Aktuelles aus dem Gesundheitswesen

Tag, wieso Tag? Hepatitis-Zeit ist immer, jeden Tag und weltweit. Hepatitis - das heißt die meißt infektiöse Entzündung der Leber - gibt es in unterschiedlichen Varianten, in Form von Hepatitis A, B, C, D, E und weiteren seltenen Formen.

Deutschlandweit werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt, um Kranken zu helfen oder sogar um Leben zu retten. Den Weltblutspendetag gibt es schon seit 2004 und findet jährlich am 14. Juni statt, dem Geburtstag von Karl Landsteiner (Entdecker der Blutgruppen).

In jedem Jahr gibt es in Deutschland mehr als 70.000 Krebsfälle, die auf das Rauchen zurückzuführen sind. Diese Zahlen steigen jährlich.

Jedes Jahr erleiden in Schleswig-Holstein etwa 12.000 Menschen einen Schlaganfall. Knapp 3.000 davon sind jünger als 65 Jahre – der Schlaganfall ist also keine reine Erkrankung des Alters. Trotz der guten Akutversorgung in den Stroke Units ist der Schlaganfall noch immer die häufigste Ursache für erworbene Behinderungen.

Der Weltgesundheitstag wird Jahr für Jahr auf der ganzen Welt am 7. April begangen. Mit diesem Tag erinnert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) an ihre Gründung im Jahr 1948. Die WHO will damit vorrangige Gesundheitsprobleme in das Bewusstsein der Weltöffentlichkeit rücken und legt jährlich ein global relevantes Gesundheitsthema fest.