Aktuelles aus dem Gesundheitswesen - Archiv

2019

Der Weltgesundheitstag wird Jahr für Jahr auf der ganzen Welt am 7. April begangen. Mit diesem Tag erinnert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) an ihre Gründung im Jahr 1948. Die WHO will damit vorrangige Gesundheitsprobleme in das Bewusstsein der Weltöffentlichkeit rücken und legt jährlich ein global relevantes Gesundheitsthema fest.

Menschen mit Down-Syndrom haben 47 statt 46 Chromosomen, das Chromosom 21 ist dreifach vorhanden (Trisomie 21).

Das Down-Syndrom kommt weltweit vor und ist mit einem Fall auf 800 Geburten die häufigste Chromosomenstörung bei Neugeborenen und zugleich die häufigste Ursache für geistige Retardierung.

Kleine Kinder sind neugierig und erfinderisch im Umgang mit ihrer Umwelt. Zu dieser interessanten Umgebung gehören allerdings leider auch Substanzen, die nicht für kleine Hände und Münder vorgesehen sind.

Der Weltkrebstag findet jährlich am 4. Februar statt und soll die Erforschung, die Vorbeugung und die Behandlung von Krebserkrankungen ins öffentliche Bewusstsein rücken.